Geschichte

1944

Gründung des Pistolenschützenvereins Fehraltorf

1944-1963

Hans Kestenholz, Präsident (gestorben Jan. 1964)

2.April 1946

Statutenanhang Schützenverein Fehraltorf

$1 Unter dem Namen Pist. U. Rev. Untersektion des Schützenverein ist im Jahre 1944 eine Untersektion des 300m Schützenvereins ins Leben gerufen worden. Sie hat den Zweck, ihre Mitglieder im Schiessen mit der Faustfeuerwaffe auszubilden und die Freude an der Waffe zu fördern.

$2 Die Miglieder der Pist.-u. Rev.Untersektion rekrutieren sich aus den Mitgliedern des Schützenvereins.

18.Juni 1948

Auszug aus dem Protokoll des Gemeinderates Fehraltorf vom 10.Juni 1948

Auf dem Areal der polit. Gemeinde Fehraltorf ist durch die Mitglieder des Schützenvereins (Kleinkalibersektion) eine 50 Meter Schiessanlage erstellt worden. Die polit. Gemeinde Fehraltorf hat den Verein bei der Erstellung durch Uebernahme von Materiallieferungen und versch. Baurechnungen unterstützt. Nach Auffassung des Schützenvereines, wie auch des Gemeinderates, sollte die Anlage nach Erstellung ins Eigentum und den Unterhalt der polit. Gemeinde übergehen, auf dessen Grundstück dieselbe sich befindet.

1964-1974

Jost Iten, Präsident (gestorben 10.1.2013)

1975-1982

Walter Hug, Präsident

1983-1986

Gerhard Schütz, Präsident

1985 Teilnahme am Eidg. Schützenfest in Chur

24.April 1985

Die Bewilligung für das Sanierungsprojekt für das Kleinkaliber- und Pistolenhaus 50m sowie der Scheibenanlage in der „Burg“ Kat. Nr. 412, im Eigentum der Politischen Gemeinde Fehraltor wird erteilt.

1986
Die Bauarbeiten können in Angriff genommen werden (2900 Frohndienststunden)

Mai 1987 Tag der offen Tür für die öffentliche Besichtigung der neuen Schiessanlage.

1987-1990

Max Richner, Präsident (gestorben 7.12.90)

1990 Teilnahme am Eidg. Schützenfest in Winterthur

1991-1992

Jost Iten; Präsident (gestorben 10.1.2013)

1993-1996

Fredi Vonlanthen, Präsident

21. Juli 1995 Teilnahme am Eidg. Schützenfest in Thun

1997-2000

Walter Hug, Präsident

26.Februar 1997

Der Antrag zur Abschaffung der seit 1942 jedes zweite Jahr und seit 1987 alljährlich durchgeführten Feldmeisterschaft Fehraltorf wird angenommen.

25.November 1997

Die Bewilligung für den Anbau einer Schützenstube am bestehenden Kleinkaliber- und Pistolenhaus 50m auf Kat. Nr. 412, in der Burg, Fehraltorf wird erteilt.

7.März 1998

Aushub für die Schützenstube wird in Angriff genommen.

20.August 1998

Abschluss der Bauarbeiten mit Total 1600 Frohndienststunden.

10.Juli 2000

Teilnahme am Eidg. Schützenfest in Bière.

2001-

Markus Baur, Präsident

4. Juli 2005

Teilnahme am Eidg. Schützenfest in Frauenfeld

2005 Ehrenmitglied Ernst Kohler stirbt am 19.9.2005
2008 Ehrenmitglied Toni Renggli stirbt am 2.4.2008
2008

Der Präsident der Sportschützen, Mario Castelberg stirbt am 24.10.2008 Mario hat massgeblich beim Bau des Schützenhauses mitgewirkt und den Bau der Schützenstube vor zehn Jahren initialisiert und auch realisiert.

9. Juli 2010

Teilnahme am Eidg. Schützenfest in Aarau, Schiessplatz Lenzburg.

2010

Als Folge der Pflanzung des Tujahages als Windschutz für die Sportschützen, für das Kantonale 2012, ist ab sofort als Sicherheitsmassnahme die Scheibe 1,2,9 und 10 für Ordonanzwaffen und weitere zu den Bundesübungen zugelassene Waffen (FausfeuerwaffenI gem. Hilfsmittelverzeichnis) gesperrt.

Gemäss Auskunft vom AWEL muss der Kugelfang des 50m Standes nicht saniert werden (Anwort auf die Anfrage bei der Gemeinde Fehraltorf).

2012

Teilnahme am Zürcher Kantonalschützenfest 2012 im Bezirk Pfäffikon

2013

Ehrenmitglied Jost Iten stirbt am 10.1.2013

Das Dach des Schützenhauses ist undicht und muss mit neuen Ziegeln versehen werden (Abdecken in Frondienst, Eindecken durch Hotz Bedachungen, Pfäffikon) 27.5.2013

2015

Am 9.Juli besuchte eine Delegation von 6 Schützen, das Eidgenösische Schützenfest im Wallis.

2016

Am 02.01.2016 ist unser Vize Präsident Heinz Albrecht verstorben.